Suche Menü Schließen
15. März 2019

18.500-Euro-Show – Zuschauer gewinnt 1.000 Euro in bar

Michael Cremer, Hauseigentümer aus Mülheim an der Ruhr, ist der erste Gewinner der 18.500-Euro-Show, die am 12.03.2019 im Mülheimer Ringlokschuppen Premiere feierte. Eingeladen hatten die Stadt Mülheim an der Ruhr, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Energieagentur NRW sowie die Sparkasse Mülheim an der Ruhr. Von Energieberater Ulrich Bergermann bekam Michael Cremer schließlich seine Urkunde mit der Fördermittelzusage überreicht. In Summe kann er sogar mit rund 30.000 Euro Zuschuss für seine Haussanierung rechnen – deutlich mehr als die ursprünglich anvisierten 18.500 Euro.
Im Stil von „Wer-wird-Millionär?“ musste Cremer in der Klimaschutz-Show 15 Fragen richtig beantworten, wie etwa diese: „Wie steigert man die Leistungsfähigkeit von Photovoltaik-Modulen?“, „Seit wann ist die Luftdichtheit von Gebäuden Pflicht?“ oder „Wodurch ist das Sonnenhaus gekennzeichnet?“. Die Antworten waren teilweise sehr kniffelig, manchmal lag er – aber auch das Publikum – daneben. So gab es immer wieder spannende Aha-Effekte.
In der Schlussrunde musste sich Cremer dann gegen einen Zuschauer – als es um zusätzlich 1.000 Euro in bar ging – jedoch geschlagen geben. Dennoch: Gewinner waren am Ende alle, auch die rund 160 Besucher, die mit vielen Informationen und wertvollen Kontakten zu den Experten des Mülheimer Modernisierungsbündnisses nach Hause gehen konnten und nun sicherlich auch über die Modernisierung der eigenen vier Wände nachdenken. Bei soviel Zuschuss, den jeder kassieren kann, eine echte Motivation. Gefreut hat sich auch Oberbürgermeister Ulrich Scholten, der im Begrüßungsinterview den Klimaschutz vor Ort zur Chefsache erklärt hatte und betonte, dass eine der wichtigsten Aufgaben sei, die Bürgerinnen und Bürger für dieses Thema als Aktive zu gewinnen.

Wir brauchen Verstärkung

Sie möchten gern Akteur der MODERNISIERUNGSOFFENSIVE werden?

Nehmen Sie mit uns formlos per Email Kontakt auf.

Jetzt Kontakt aufnehmen